• Call : 06162-912753

Informationen für den Schulalltag

Liebe Eltern,

hier finden Sie wertvolle Tips und weitere Informationen rund um die Schule sowie einige Formulare zum Download. Sollten Sie etwas nicht finden oder vermissen, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Der Schulelternbeirat informiert:

Um Ihnen als Klassenelternbeirat die Arbeit zu erleichtern, hat der Schulelternbeirat Informationen in einer pdf-Datei „Elterninformation 2019/20“ für Sie zusammengestellt. Diese Seiten stehen natürlich allen interessierten Eltern zur Verfügung.

Aufsichtspflicht der Eltern

Wie ist die Aufsichtspflicht bei Klassenfesten bei nicht schulischer Veranstaltung geregelt?
Eine Antwort darauf erhalten Sie hier…

Kreiselternbeirat Darmstadt-Dieburg

Der Kreiselternbeirat informiert regelmäßig über viele interessante Themen im KrEB-Info Blatt.
Eine Sonderausgabe mit dem Thema „Elternmitwirkung“ finden Sie hier…

Was machen Sie wenn....

Was machen Sie wenn … … „z.B. Ihr Kind krank ist.“ Immer wieder bekommen wir Anfragen zu solchen und anderen Themen. Hier haben wir für Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengestellt.

Dann schauen Sie sich doch einmal auf das große Kollegiumsfoto im Erdgeschoss des Sonnenhauses oder im 1. Stock des Sternenhauses.
Dort finden Sie alle Gesichter und die dazugehörenden Namen.

Schicken Sie Ihr Kind pünktlich zur Schule. Da wir für zu früh eingetroffene Kinder keine Aufsicht haben, besteht immer wieder die Gefahr, dass sie die lernenden Klassen stören. Im Winter und bei schlechtem Wetter ist das Warten draußen auch nicht angenehm.

Sie geben innerhalb von drei Tagen eine schriftliche Entschuldigung durch ein anderes Kind oder selbst in der Schule ab. Bitte vermeiden Sie telefonische Entschuldigungen. Vor allem in Zeiten mit hohem Krankenstand wäre Frau Klose, unsere Schulsekretärin, mit der Aufnahme und Weitergabe der Meldungen völlig überlastet.

Schicken Sie es bitte nicht in die Schule! Abgesehen davon, dass wir sonst vor dem Problem stehen, das kranke Kind unterbringen zu müssen und unter Umständen nicht einmal die Eltern erreichen können, sind weder die anderen Eltern noch wir begeistert, mit Bakterien oder Viren unnötig eingedeckt zu werden.

Melden Sie alle diesbezüglichen Unfälle im Büro der Schule und sagen Sie bei ärztlichen Behandlungen, dass es sich um einen Schulunfall handelt, weil die Kosten dann vom Hessischen Gemeindeunfallversicherungsverband übernommen werden. Die Kostenübernahme hängt aber von unserer Unfallmeldung ab, die wir nur abgeben können, wenn Sie uns informiert haben.

Bei Wundversorgungen dürfen wir kein Desinfektionsmittel verwenden (Schockgefahr). Kleinere Verletzungen können wir deshalb nur mit Wasser reinigen und abdecken. Sie sollten deshalb daheim die Wunde noch einmal nachprüfen und Ihnen geeignet erscheinende weitere Behandlungen durchführen.

Sie schreiben diesen Wunsch in das Mitteilungsheft Ihres Kindes oder rufen im Büro (Tel.: 912753) an, um einen Termin auszumachen. Gespräche zwischen Tür und Angel  finden in einer sehr unruhigen Atmosphäre statt und sind deshalb meist unergiebig und für alle Beteiligten wenig hilfreich. Sie sollten deshalb unterbleiben..

Sie oder Ihr Kind sollten sich möglichst umgehend darum kümmern, die Sachen zu holen oder mit unserer Hilfe zu suchen. Vieles findet sich wieder, weil es von Kindern an andere Plätze gehängt wurde. Im Untergeschoss, vor dem Werkraum des Sonnenhauses (Hauptgebäude) hängen Kleiderfundsachen aus. Sollte die Suche ohne Erfolg bleiben, kommt die Versicherung nur für Schäden auf, die während der Unterrichtszeit entstanden sind. Nach dem Unterricht vergessene Sachen ersetzt sie nicht. Bitte kennzeichnen Sie möglichst alle Kleider und Gegenstände Ihres Kindes mit seinem Namen. Wir können gefundene Gegenstände dann zuordnen.

Informieren Sie uns möglichst schnell, damit wir Sie im Notfall erreichen können. Eine kurze Notiz mit den neuen Daten an die Klassenlehrer reicht aus.

Bitte kommen Sie pünktlich und halten Sie sich nicht in den Fluren vor den Klassenzimmertüren auf. Gespräche können von den Kindern im Klassenraum gehört werden und führen oft zu entsprechender Unaufmerksamkeit. Außerdem bekommen die Kinder oft mit, dass ihre Eltern vor der Türe warten; auch das erhöht nicht gerade ihre Konzentration.

Eine Bitte: parken Sie Ihr Auto so, dass andere Kinder bei Ihrem Schulweg nicht gefährdet werden. Sie können auch einen etwas entfernteren Treffpunkt mit Ihrem Kind vereinbaren und es läuft einige Meter zu Fuß. Für die Schulwegsicherheit wäre das ein großer Fortschritt, für die Fitness Ihres Kindes auch.

Bitte stören Sie nicht den Unterricht, um zum Beispiel ein Butterbrot nachzureichen. Diese Unterbrechung geht zu Lasten von allen Kindern.

so übergeben Sie es bitte in den Pausenzeiten (9.30 Uhr und 11.35 Uhr).

Im Normalfall gehen alle Kinder von der Turnhalle aus zur Schule und treten von dort aus ihren Heimweg an. Kinder, die von der Halle aus einen kürzeren Heimweg haben, können auch von dort aus entlassen werden, wenn ihr normaler Schulweg an der Halle vorbei führt. Aus versicherungstechnischen Gründen muss dies schriftlich von Ihnen beantragt werden, Sie müssen dabei bestätigen, dass der normale Schulweg über den Cestas-Platz führt. Diese Regelung kann nicht für den Sportplatz getroffen werden.

Der Förderverein

Wir möchten die Gersprenzschule bei Theaterbesuchen und/oder Anschaffungen und vieles mehr tatkräftig unterstützen. Wie Sie uns dabei helfen können lesen Sie hier...